Mein Onkel Georg über die Tätigkeit seines Vaters. Grossvater leitete 1947 die letzten freien Wahlen in Üllö, kurz vor der kommunistischen Machtübernahme in Ungarn:
Brief über den kommunistischen Wahlbetrug in Ungarn um 1947
03.09.1947
Üllö, Malom u.6.
Kedves Nagymama

magyar 10 órára értem haza. Nagyon örültek. Az iskola csak 16-án kezdödik. Most reggel 6 óra van, és én és Tóni a monori piacra indulunk. Vasárnapra ott lessz a T. A lisztet ügyessen intézd. Itt még nagyobb felfordulás vólt a választások alatt. Reggel 6-kor már Apu autón járta a falut. Délelött a Császár igazgató jelentette, hogy egy gyanus idegen már a 3-adik helyen szavaz. Apuék …… utána. Az ember szaladt végre elfogták. Ott a helyben a parasztok le akarták ütni. Sz.d.P. karhatalom megakadályozta. Bevitték a rendörségre ahol veszekedések után, 1 revolvert, 150 kék szavazólapot, pontos térképet és utasitásokat találtunk. Üllön a szoc.dem. rendörök megverték puskával, de mondom a kommunisták elengedték: Ilyen ejtöernyös szavazót késöbb egy autóval fogtak el. Kihivtak 2 autó szoc. dem. R. gárdistát gépfegyverrel, akik a teherautót közre fogták és Pestre kisérték. A szavazás alatt, Apuék 60 „ejtöernyös“ szavazót („Kék cédulást“) és egy MKP. Rendör hadnagyot fogtak el. A Kis gazda párt vezetöje kijelentette a tagoknak ne szavazzanak a pártra, mert, ha a Kisgazda párt második lessz egyesülni kell a MKP.-vel.
Az egész országban csalás vólt.
Maga Ries az igazságügyim. 2 kékcédulást fogott el. Ezért vasárnap 10 órakkor este lemondott. Hétfön pedig. Sz.D.P. miniszterek és államtitkárok is követték. A hadi foglyokat úgy engedték el Debrecenböl ha a MKP.re szavaztak. Máshol a szavazás elött ruhát és stb. osztottak. De most már ök is bánják ezt a tettüket. Fölajánlották Szakasitsnek a miniszterelnökséget, de nem fogadta el. Külföld, de föleg az angolok szintén tudnak a csalásról. Az oroszok 3 hónap múlva kimennek. Akkor talán az új választás jön. Az egész országban a SzDP, tagok 45-50% nem kapott szavazó jogot, de mi ……………. MKP. ellen. Apámat fönt megdicsérték az eredményes harcért, Célunki hogy 2. ak legyünk és a Sz.D.P. é legyen az igazságügyi és a belügyi tárca. A most fölkerült kis pártok a 6 és 7. teljessen szervezetlenek. Még rosszabak mint a Kisgazdák vóltak. Saját magukat is meglepte a gyözelem. Fönt a pártban mondta az egyik vezetö „Munkásegység, vagy puskacsö.“ Az általános válasz Üllön puskacsö. Sok helyen a kékcédulások Sz.D.P jelvényt viseltek pedig mind kommunisták. A MKP: célja volt hogy az Sz.D.P.-tönkre tegye! Tehát maradj a pártba mert a MKP. baja el lessz látva sürgössén, A mi célunk az igazság! Mi nem csaltunk. Tehát agitálj és magyarázzad meg, hogy mi és az MKP. az kettö. Legyünk kevesek de igazi szocialisták, aki pedig rendes tag az a pártban veszélyben, harcban, és gyözelembe kitart söt töle telhetöleg segit a Pártnak. Hangsúlyozom mégegyszer „az igazság nekünk a cél!“ Légy büszke és ne szégyeld hogy Sz.D.P. vagy, mert a mi pártunk az igazi párt ami ér valamit. Talán elmegyek T. vel. Ennivalót viszünk,

Csókol Gyuri
Barátság!

A levelet azonnal égesd vagy tépd el. Igy is házkutatást várunk.

A. és R. üdvözlöm Gyurka.
Die berüchtigten Nationalratswahlen vom 31 August 1947 in Ungarn gingen unter dem Namen "kékcédulás választások" (blauer Zettel Wahlen) in die Geschichte des Landes ein. Ertsmal erhielt die Ungarische Kommunistische Partei (Magyar Kommunista Párt, MKP) die meisten Stimmen. Trotz Änderungen des Wahlgesetzes und massiven Betrugs errang sie keine absolute Mehrheit. Ihre sogenannte "Salamitaktik", mit der sie die Unabhängige Kleinbauernpartei ( Független Kisgazdapárt, FKgP), die früher über eine absolute Mehrheit verfügte, "scheibchenweise" absorbierte, war von Erfolg gekrönt. Unter dem Schutz der russischen Besatzungsmacht wurde die Herrschaft der Kommunisten vorbereitet. Das waren die letzten "freien" Wahlen bis 1990.
deutschLiebe Grossmutter
Ich kam um 10 Uhr zuhause an. Sie haben sich sehr gefreut. Die Schule beginnt erst am 16-ten. Es ist jetzt 6 Uhr früh, Tóni und ich gehen zum Markt nach Monor. T. wird am Sonntag da sein. Erledige das mit dem Mehl geschickt. Hier gab es noch mehr Aufruhr während der Wahlen. Vater fuhr schon um 6 Uhr früh mit dem Wagen im Dorf. Am Vormittag meldete der Direktor Császár, dass ein verdächtiger Fremder schon zum dritten mal wählt. Vater und....ihm nach. Der Mann lief davon wurde aber erwischt. Die Bauern wollten ihm an Ort und Stelle niederschlagen. Die S.D.P.(sozialdemokratische) Polizei hinderte sie daran. Er wurde auf die Polizeiwache geführt, wo wir nach vielen Streitereien 1 Pistole, 150 blaue Wahlzettel, genaue Landkarten und Instruktionen gefunden haben. In Üllö wurde er von den szoc. dem. Polizisten mit dem Gewehr verprügelt, aber die Kommunisten liessen ihn frei: Später wurde ein Lastwagen voll Solcher "Fallschirm-Wähler" erwischt. 2 Wagen Szozialdemokratische Polizisten mit Maschinengewehren wurden geholt und geleiteten den Lastwagen nach Budapest. Während der Wahlen erwischten Vaters 60  "Fallschirm-Wähler" ("Blauer Zettel") und einen Polizei Leutnant der MKP(Ungarische Kommunistische Partei). Der Führer der Kleinbauernpartei empfahl den Mitgliedern die Partei nicht zu wählen, denn wenn die Kleinbauernpartei zweiter wird, wird sie sich mit der MKP. vereinigen müssen. Im ganzen Land gab es Betrug. Der Justizminister Ries erwischte persönlich zwei "Blauer-Zettel-Wähler". Deshalb trat er am Sonntag um 10 Uhr Abend zurück. Am Montag folgten ihm Sz.D.P. Minister und Staatsskretäre. Die Kriegsgefangenen wurden in Debrecen nur entlassen wenn sie die MKP. wählten. Anderswo wurden vor den Wahlen Kleider, etc. verteilt. Viele bereuen ihre Taten jetzt. Man trug Szakasits den Amt des Ministerpräsidenten an, aber er lehnte ab. Im Ausland, in erster Linie die Engländer wissen um den Betrug bescheid. In 3 Monaten verlassen die Russen das Land. Dann gibt es vielleicht Neuwahlen. Im ganzen Land wurden 45-50% der Sz.D.P. Wähler nicht zu den Wahlen zugelassen., aber wir ... gegen die MKP. Vater erhielt Lob von Oben für den erfolgreichen Kampf. Unser Ziel ist, dass die Sz.D.P. Zweiter wird und das Justiz und Innenministerium erhält. Die jetzt aufgekommenen kleinen Parteien Nr:6 und 7 sind volkommen unorganisiert. Noch schlimmer, als es die Kleinbauernpartei war. Sie selber wurden von ihrem Sieg überascht. Ein Parteiführer von oben sagte: "Vereinigte Proletarier oder Gewehrlauf". Die allgemeine Antwort in Üllö: Gewehrlauf. Vielerorts trugen die "Blauer-Zettel-Wähler" Sz.D.P. Abzeichen obwohl sie alle Kommunisten sind. Ziel der MKP. war es die Sz.D.P. zu ruinieren! Also bleibe in der Partei, weil mit der MKP. abgerechnet wird, unser Ziel ist die Wahrheit! Wir haben nicht betrogen. Also agitiere und erkäre allen, dass wir und die MKP. zwei sind. Seien wir wenige aber echte Sozialisten, derjenige der ein guter Parteimitglied ist, hält in Gefahr, Kampf und Sieg zur Partei und hilft der Partei entsprechend seiner Möglichkeiten. Ich betone nochmals "Die Wahrheit ist unser Ziel!" Sei stolz und schäme dich nicht, dass du Sz.D.P. bist, weil unsere Partei die Partei ist, die etwas wert ist. Vielleicht komme ich mit T. Wir nehmen Lebensmittel mit. Küsse von Georg. Freundschaft! Verbrenne oder zerreisse sofort diesen Brief. Wir erwarten so oder so eine Hausdurchsuchung. Ich grüsse A. und R. Georg.
Stalin´s Schattan auf dem Himmel


Meine Familie

Befreundete Familien

Home